Nach den Sommerferien haben die Schützlinge der Schule Laupen einen völlig veränderten Schulplatz angetroffen. Denn seit anfangs Juli ist er als Verkehrsgarten gestaltet. Von der SIGNAL AG erforderte der Auftrag eine ungewohnte Art der Massarbeit.

«Die Schule Laupen ist auf uns zugekommen, nachdem Mitglieder in Seftigen einen von uns realisierten Verkehrsgarten gesehen hatten», berichtet Sévérine Meyer, die das Projekt betreut hat. Sie arbeitet im Innendienst Verkauf Markierungen, nimmt aber bisweilen auch Aussendienstaufgaben wahr.

En miniature

Gefragt waren Markierungen für einen klassischen Verkehrsgarten, wie ihn fast alle Schweizerinnen und Schweizer von der Vorbereitung auf die Veloprüfung her kennen. «Schon für die Offerte war klar, dass das einiges an Rechenarbeit erfordern würde», erzählt Sévérine Meyer weiter. Der Platz ist 29 auf 39 Meter gross. Damit genügend relevante Verkehrssituationen simuliert werden konnten, mussten die einzelnen Markierungen massstabgetreu heruntergerechnet werden. «Diese Vermassung war für unseren Equipenchef eine Challenge, denn für sowas gibt es überhaupt keine Vorgaben. Von der ersten Skizze bis zu den Vormarkierungen musste er quasi alles neu erfinden.»

Umsetzung

Realisiert wurde der Verkehrsgarten nun mit Markierungen in unterschiedlichen Massstäben. Der Schriftzug «STOP» ist um zwei Drittel kleiner als das Original, während etwa die Haifischzähne des Vortrittentzugs die halbe Grösse aufweisen. Wichtig war, dass das Gesamtbild einigermassen «natürlich» wirkt. Aufgebracht wurden die Markierungen in einem klassischen Zwei-Komponenten-Farb-Spritzverfahren.

«Nach der ersten Offerte durften wir übrigens zusätzlich noch vier Spiele dazunehmen, die nun ebenfalls realisiert worden sind; ein Himmel-und-Hölle-Raster, beispielsweise», berichtet Sévérine Meyer weiter.

Schönes Resultat

Nach der Offerte Mitte Mai und der Auftragserteilung Ende des Monats konnten die Markierungen am 9. und 10. Juli aufgebracht werden. Der Auftraggeber zeigte sich sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Bleibt abzuwarten, wie sich der Verkehrsgarten im Alltag bei den Schülerinnen und Schülern bewährt!

Ihre Autorin

  • Sévérine Meyer
    Sévérine MeyerVerkauf ID Markierung

    Tel: 032 352 11 07

    Der Artikel hat Ihnen gefallen? Teilen Sie ihn!

    Aktuelle Blogposts