530 Fluchtwegsignale Gotthard-Basistunnel für ein Jahrhundertprojekt

Als Lieferantin der Fluchtwegsignale Gotthard-Basistunnel sorgt die SIGNAL AG für Sicherheit im Gotthard-Basistunnel

Der 57 km lange Gotthard-Basistunnel muss im Notfall schnellstmöglich evakuiert werden können. Am Schweizer Jahrhundertprojekt des Gotthard-Basistunnels ist die SIGNAL AG mit der Lieferung von 530 Fluchtwegleuchten für die Sicherheit der Zuginsassen mitverantwortlich. Dieser Auftrag stellt eine grosse technische Herausforderung dar, denn die Leuchtsignale müssen einer Druckbelastung von über 10kPa standhalten und eine Lebensdauer von bis zu 80‘000 Stunden aufweisen.

Filmbeitrag 10vor10 über die Tunnelsicherheit im Gotthard

Zwei Nothaltestellen für ein Stollensystem von 152 km Länge

Das weltweit einzigartige Tunnelprojekt mit zwei Basistunnelröhren à je 57 km und einem zusätzlichen Stollensystem mit einer Gesamtlänge von 152 km muss im Ereignisfall schnellstmöglich evakuiert werden können. Falls ein Zug eine Notbremsung einleiten muss, stehen tief im Gotthardmassiv zwei Nothaltestellen bereit. Von dort aus könnten die Fahrgäste in separaten Tunneln nach Faido und Sedrun fliehen. Allein für den Basistunnel hat die SIGNAL AG 530 Leuchten und Wechselsignale entwickelt, produziert und geliefert.

Enorme Druck- und Sogwirkung im Tunnel

Die Fluchtwegsignale Gotthard-Basistunnel müssen enormen Druck- und Sogwirkungen, die durch die mit 200 km/h vorbeirasenden Zügen entstehen, standhalten. Laut einer Studie der SBB muss im Gotthard mit einer Druckbelastung von +/- 10 kPa gerechnet werden. Hierfür entwickelte die SIGNAL AG in Zusammenarbeit mit der Swibox AG in Flamatt die erforderlichen Fluchtwegsignale Gotthard-Basistunnel. Diese Firma hat sich auf druckfeste Schränke spezialisiert. Die mehrfach zertifizierten Leuchtsignale zeichnen sich durch ein ausgeklügeltes Dichtungssystem und das 6-10 mm dicke Sicherheitsglas in einem massiven Gehäuse aus.

Fluchtwegsignale Gotthard-Basistunnel mit einer Lebensdauer von bis zu 80‘000 Stunden

Sämtliche Fluchtwegsignale Gotthard-Basistunnel wurden vor der Auslieferung über zwei Stunden mit 10 kPa aufgepumpt. Damit ist die Dichte über die ganze Serie gewährleistet und im Betrieb sollte die Ausfallquote bei Null liegen. Auch in der Elektrotechnik sind nur hochwertige Komponenten verbaut worden. Die Leuchten haben eine Lebenserwartung von bis zu 80‘000 Stunden. Die sechs neu entwickelten Signaltypen eignen sich dank ihrer speziellen Eigenschaften für Projekte mit ähnlich hohen Anforderungen an Belastung, Qualität und Lebensdauer.

Auskünfte erteilt
  • Markus Walter
    Markus WalterLeiter Konstruktion

    Direkt: 032 352 11 36

    AlpTransit Gotthard AG

    Die AlpTransit Gotthard AG (ATG) ist eine Tochtergesellschaft der Schweizerischen Bundesbahnen mit Sitz in Luzern und Aussenstellen in Altdorf UR, Bellinzona, Faido und Sedrun.

    https://www.alptransit.ch

    Eingesetzte Produkte

    Objektstandort

    Beratung und Verkauf an 13 Standorten

    Benötigen Sie zusätzliche Informationen, eine Beratung oder ein Angebot?

    Schreiben Sie uns, damit Ihnen unsere Fachberater, Projektleiter und Aussendienstmitarbeiter weiterhelfen können. Regional, kompetent und mit Begeisterung.

    Standort & Berater finden
    Fields marked with an * are required
    Hilfetext